Geförderte Projekte und Studien

Alle Förderungen im Überblick

Wir fördern wissenschaftliche Studien im Bereich nicht-medikamentöser Behandlungsmethoden, die Entwicklung von Hilfsmitteln für Parkinsonpatienten und unterstützen Konzepte, die unmittelbar den Betroffenen zu Gute kommen. 

Im Folgenden erfahren Sie wie unsere Mittel und Spendeneinnahmen eingesetzt wurden. 

3. Auflage DVD „Tanz und Bewegung für Menschen mit Parkinson”

Förderjahr:  2020 

Träger: projekt:tanz

Inhalt: Tanzen stellt eine nicht-medikamentöse Begleittherapie dar, die nicht nur die Mobilität erhalten und verbessern soll, sondern durch das gemeinsame künstlerische Erlebnis auch eine Verbindung untereinander schafft und Lebensfreude vermittelt.

Fördermittel: 4.074 €

Gemeinsam stark - Engagement im Parkinson-Bund

Förderjahr: 2020 

Träger: Parkinson-Bund

Inhalt: Stärkung der Selbstbestimmungsrechte, Inklusion und Teilhabe an Entscheidungen von Menschen mit Parkinson im Rahmen des Netzwerkes „Letzte Ausfahrt Krankenhaus” – für eine bessere Versorgung von Parkinson-Patienten.

Fördermittel: 5.100 €

Studie zu Sprechstörungen bei Parkinsonsyndromen

Förderjahr: 2020 

Träger: Klinik und Poliklinik für Neurologie der Universitätsmedizin Mainz

Inhalt: Parkinsonpatienten leiden zum Teil unter Sprechstörungen (Dysarthrie). Ziel der Studie ist es, die Dysarthrien bei den verschiedenen Parkinsonsyndromen besser zu verstehen und voneinander unterscheiden zu können.

Fördermittel: 10.000 €

Studie: Intelligente Einlegesohle für Parkinson-Patienten"

Förderjahr: 2019 

Träger: Universitätsklinikum Frankfurt

Inhalt: Die von PD Dr. Christian A. Kell geleitete Studie soll wissenschaftlich untersuchen, ob sich mit Hilfe einer „intelligenten” Einlegesohle, die Druck, Position und Beschleunigung der Füße misst, das Gangbild von Parkinson-Patienten verbessern lässt.

Fördermittel: 10.000 €

Kampagne „Letzte Ausfahrt Krankenhaus"

Geförderte Projekte - Letzte Ausfahrt Krankenhaus

Förderjahr: 2019 

Träger: Parkinson-Bund

Inhalt: Letzte Ausfahrt Krankenhaus ist eine Kampagne für mehr Aufklärung und Menschlichkeit an deutschen Kliniken und setzt sich für eine bessere Versorgung von Patienten mit Parkinson und Patienten mit atypischen Parkinson Syndromen (Parkinson+) ein.

Fördermittel: 2.000 €

Studie: Implementierung und Evaluation einer Notfalldose"

Förderjahr: 2019 

Träger: Medizinische Hochschule Hannover

Inhalt: Herr Dr. Klietz, Herr Prof. Dr. Wegner und ihr Forschungsteam wollen mit dieser Studie überprüfen, ob der Einsatz einer Notfalldose Fehlmedikation, Zeitverzögerungen und Übertherapie vermeiden kann.

Fördermittel: 7.500 €

Studie: „Diätische Beeinflussung des Darm-Mikrobioms bei Parkinson"

Förderjahr: 2019 

Träger: Universitätsklinikum Bonn

Inhalt: Die Initiatoren untersuchen, ob eine bestimmte mehrwöchige Diät zu Veränderungen im Mikrobiom von Parkinson-Patienten führt und somit möglicherweise den Verlauf der Erkrankung beeinflussen könnte.

Fördermittel: 10.000 €

Studie: „Therapieansätze der Zukunft bei MSA und Morbus Parkinson"

Förderjahr: 2019 

Träger: YAMSA e.V. 

Inhalt: Die Initiatoren ermitteln u.a. bei MSA- und Parkinson-Patienten ein Meinungsbild, wie klinische Studien mit krankheitsmodifizierenden Therapieansätzen aussehen sollen.

Fördermittel: 4.150 €

Graz 2019 – 4. Parkinson DACH-Treffen

Förderjahr: 2019 

Träger: Parkinsonline PON Österreich

Inhalt: Förderung des Treffens aller Parkinsonbetroffenen im deutschsprachigen Raum zum Informations- und Erfahrungsaustausch vom 16.6. bis 19.6.19. 

Fördermittel: 2.000 €

Studie: „Untersuchungen im Magen-Darm-Trakt von Parkinson-Patienten"

Förderzeitraum: 2016-2019 

Träger: DZNE (Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen)

Inhalt: Die Mehrzahl der Parkinson-Patienten leidet bereits Jahre vor der Störung der Motorik an gastrointestinalen (GI) Störungen. Die Studie untersucht, ob diesen Beschwerden eine Funktionsstörung von Nervenzellen im Magen-Darm-Trakt zugrunde liegt.

Fördermittel: 14.000 €

Studie: „Untersuchung der Neuroplastizität des Motorcortex bei M. Parkinson mittels transkranieller Magnetstimulation"

Förderzeitraum: 2018-2019 

Träger: Universitätsklinik Düsseldorf

Inhalt: Durch diese neuartige physiologische Methode sollen grundlegende Erkenntnisse zur Wirksamkeit u.a. der Physiotherapie auf die Hirnstruktur und Funktion und somit auf die Behandlung der Erkrankung gesammelt werden.

Fördermittel: 6.000 €

Singen als Lebenselixier – Singend der Krankheit begegnen

Geförderte Projekte - Singen als Lebenselixier - Singgruppe
© Sabine Braun

Förderzeitraum: 2017-2018 

Träger: Singende Krankenhäuser e.V.

Inhalt: Ziel ist es, Singen zu einem festen Bestandteil in der Parkinson-Nachsorge und im Programm von Selbsthilfegruppen zu machen.

Fördermittel: 1.600 € für das Pilot-Projekt. Elke Wünnenberg, Musiktherapeutin und Dipl.-Psychotherapeutin wurde mit dem 10.000 € dotierten Hilde-Ulrichs-Stiftungspreis 2018 für ihr Engagement zum “Heilsamen Singen” ausgezeichnet.

Studie: „Sportklettern mit Morbus Parkinson"

Förderzeitraum: 2017-2019 

Träger: Medizinische Universität Wien, Sportwissenschaft Universität Wien

Inhalt: Die Studie „Climb Up, Heads Up” soll die Trainingseffekte durch Sportklettern für PatientInnen mit Morbus Parkinson aufzeigen. Die Kosten für die Kletterausrüstung, Kletterhalle, Versicherung sowie Anfahrt der Teilnehmer mit öffentlichem Nahverkehr wurden von der Hilde-Ulrichs-Stiftung übernommen.

Fördermittel: 4.040 €

Studie: „Palliativmedizinische Versorgung von Patienten mit fortgeschrittenem Morbus Parkinson“

Förderzeitraum: 2016-2018 

Träger: Medizinische Hochschule Hannover – Dr. Martin Klietz, Neurologie, Ambulanz für Bewegungsstörungen

Inhalt: Ziel war die Analyse der Lebensqualität von weit fortgeschrittenen Parkinsonpatienten mit besonderem Bezug zu einer möglichen palliativmedizinischen Versorgung. Eine Folgestudie untersucht die Belastung von Angehörigen. 

Fördermittel: 6.400 €

bild der Wissenschaft – Themenheft Leben mit Parkinson

Gefördertes Projekt - Themenheft Parkinson 2017

Förderjahr: 2017 

Träger: bild der wissenschaft

Inhalt: Autor und Wissenschaftsjournalist Dr. Christian Jung – selbst an Parkinson erkrankt, erklärt u. a. die Wirkungsweise neuer Therapien und beschreibt den Alltag mit Parkinson. Seit Sommer 2017 unterstützt Dr. Christian Jung das Team der Hilde-Ulrichs-Stiftung.

Fördermittel: 7.000 €

Segeberger Symposion „Medizin trifft Kunst”

Geförderte Veranstaltung - Bad Segeberger Symposium - Flyer 20126

Förderzeitraum: 2012 / 2014 / 2016 / 2018

Träger: Parkinson bewegt e. V.

Inhalt:Das Segeberger Symposion „Medizin trifft Kunst“ ist weit über seine Grenzen hinaus für Parkinson-Erkrankte, Angehörige sowie alle Personen, die an dieser Thematik interessiert sind, ein wichtiger Ort für den Austausch im Bereich kreativer Therapieformen geworden. Das Symposion zeigt den Teilnehmenden das große Potential künstlerischer Aktivität auf – durch Musik-, Tanz- und Theaterworkshops, die ganz aktiv das Bewusstsein schulen.

Fördermittel: 9.500 €

„Musik verbindet” – 20 Jahre Hilde-Ulrichs-Stiftung

Logo Jubiläumsveranstaltung der Hilde-Ulrichs-Stiftung

Förderjahr: 2017

Inhalt: Die Hilde-Ulrichs-Stiftung hat sich mit dieser Jubiläumsveranstaltung am 11.04.2017 bei allen Freunden, Weggefährten sowie bei allen Spendern und Sponsoren für ihre Unterstützung bedankt und über neueste Erkenntnisse der Parkinson-Therapie informiert. 

Im Mittelpunkt stand die Musik, sowohl als künstlerisches Erlebnis als auch als Thema der informativen Vorträge. 

Alle Kosten wurden über Sponsoren und Unterstützer abgedeckt.

DVD „Tanz und Bewegung für Menschen mit Parkinson”

Förderjahr:  2016 

Träger: projekt:tanz

Inhalt: Tanzen stellt eine nicht-medikamentöse Begleittherapie dar, die nicht nur die Mobilität erhalten und verbessern soll, sondern durch das gemeinsame künstlerische Erlebnis auch eine Verbindung untereinander schafft und Lebensfreude vermittelt.

Fördermittel: 1.500 € 

Parkinson Cafés

Förderzeitraum: 2015-2016

Träger: Verein Parkinson Nurses & Assistenten e. V.

Inhalt: Ziel der Parkinson Cafés ist es, die Beteiligten für die Besonderheiten der Krankheit Parkinson zu sensibilisieren, so dass diese bei der Pflege berücksichtigt werden können.

Fördermittel: 2.100 €.

Der VPNA e.V. wurde 2016 zusätzlich mit dem 10.000 € dotierten Hilde-Ulrichs-Stiftungspreis ausgezeichnet.

Studie: „Therapie des Morbus Parkinson mit Schädelakupunktur"

Förderjahr: 2015

Träger: Dr. Dorothea Zeise-Süss – Therapeuticon

Inhalt: ADAPt – Wissenschaftliche Studie zur Beobachtung der Wirksamkeit von Akupunktur über die Anregung von Dopamin und Dopaminagonisten zur Aktivitätssteigerung bei Parkinsonpatienten im täglichen Leben.

Fördermittel: 15.000 €

Studie zur Rüttelplatte – SRT Zeptor

Förderzeitraum: 2013-2014

Träger: Prof. Wüllner, Dr. Kaut, Institut für Neurologie, Uniklinik Bonn

Inhalt: Die Studie zur Validierung der Therapieeffekte einer rezeptiven, stochastisten Resonanztherapie bei Parkinson Erkrankten hat gezeigt, dass diese Vibrationstherapie das Zittern oder die Muskelsteifheit reduziert und das Gehen erleichtern kann.

Fördermittel: 10.200 €.

Diagnostik-Studie

Geförderte Studie - Uniklinikum Heidelberg - Logo

Förderjahr: 2013

Träger: Oberarzt Dr. Simon Nagel, Neurologische Klinik der Universität Heidelberg

Inhalt: Funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) bei Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen (wie Multiple System Atrophie = MSA)“. Ziel dieser Studie an gesunden Probanden, Patienten mit M. Parkinson und MSA ist es, mögliche fMRT Parameter aufzuzeigen, welche eine Differenzierung zwischen beiden Erkrankungen erlauben.

Fördermittel: 6.000 €

„Der Bewegte Tag“

Geförderte Veranstaltung - Der Bewegte Tag 2012 - Flyer

Förderjahr: 2012

Träger: Parkinson Selbsthilfegruppe Düsseldorf – move-on trotz Parkinson

Inhalt: Auf der Veranstaltung “1. Bewegte Tag” am 24.08.2012 in Düsseldorf-Gerresheim wurden neue Wege und Perspektiven mit der Krankheit aufgeführt.

Fördermittel: 2.500 €.

Weitere geförderte Projekte, Studien und Veranstaltungen

10.000 €

Studie„Novel electrochemical detection of brain nitric oxide and hydrogen peroxide in an animal model of Parkinson’s disease”

Prof. Peter Wellstead, National University of Ireland

10.000 €

Studie Familienstudie, AZO13A2-assoziierten Parkinson-Syndrom, Uni Lübeck, Prof. Dr. Christine Klein, Lichtenberg-Professorin für Klinische und Molekulare Neurogenetik, Klinik für Neurologie, Universität Lübeck

3.500 €

Kostenzuschuss: Praxiserprobung von Q10 über die Wirksamkeit, den freien radikalen Blutspiegel positiv zu beeinflussen.

NEUROMED, Hildesheim

758 €

Informationsveranstaltung „Alternative Behandlungsmethoden“ – Neuromed, Hildesheim

400 €

Informationsveranstaltung „Nicht-medikamentöser Behandlungsmöglichkeiten“ – Schneckenhaus e.V., Florstadt

500 €

Veranstaltung U40 Gruppe DPV – Seminar in Günne

230 €

REHA-Care-Messe, Düsseldorf

325 €

Praxistest Freie Radikale – Schneckenhaus e.V., Florstadt

500 €

Erfassung und Bereitstellung von medizinischen Informationen – Neuromed, Hildesheim

1.856 €

Reha-Care-Messe Düsseldorf – Unterstützung des Arbeitskreises „Robotertechnologien für Menschen mit Behinderungen“

2.800 €

Workshop Ohr-Akupunktur – Dr. Elemar Teshmar, Saarluis

6.800 €

Praxistest Schwingungsgerät – Anschaffung Zeptor – Schneckenhaus e.V., Florstadt

3.900 €

Praxistest Monokord- Anschaffung Instrument – Schneckenhaus e.V., Florstadt

1.250 €

Workshop FSR USA / Reisekostenzuschuss für Gertrud Werstein und Übersetzungskosten für Patientenhandbuch für Dr. Reimers“

10.000 DM

Studie „Rehabilitationshilfen für Parkinson-Patienten“ EU-Forschungsprojekt

5.000 DM

Studie „Unterstützung der Grundlagenforschung – Umweltfaktoren, die zur Entstehung von Morbus Parkinson beitragen können.“
Prof Wolf, Toxikologie, Universität U