Craniosacrale-Therapie für Parkinson-Patienten

Die Cranio Sacral Therapie ist eine ganzheitliche Körperarbeit, die Anfang dieses Jahrhunderts von Dr. Sutherland, einem amerikanischen Osteopathen entwickelt wurde. Sie beruht auf der Tatsache, dass sich Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit in einem bestimmten Rhythmus durch den Körper bewegen, und zwar innerhalb eines Systems, das den Schädel (cranium) mit dem Kreuzbein (sacrum) verbindet.

Die Methode

Diesen Rhythmus kann ein entsprechend ausgebildeter Therapeut am ganzen Körper mit ca. 6 – 12 Zyklen pro Minute erspüren; er ist also langsamer als unser Puls und langsamer als unser Atemrhythmus. An der Stärke, Bandbreite und Symmetrie kann der Fachmann Blockaden und Disharmonien im Körper ablesen und diese beheben. Mit einer leichten Berührung von maximal 3 – 5 Gramm kann die natürliche Regeneration des Körpers gefördert und Selbstheilungskräfte freigesetzt werden.  Durch die Auflösung von Körperblockaden kann die Behandlung hilfreich sein u.a. bei Parkinson und Multiple Sklerose.

Weiterführende Informationen

Weitere aktivierende Therapien