Klangmassagenbehandlung für Parkinson-Patienten

Klangschalen kommen ursprünglich aus dem Himalaya und spielen in der buddhistischen Kultur eine große Rolle. Die Schalen waren Werkzeuge für Schamanen und Mönche in Klöstern; sie wurden von den Tibetern als Essgeschirr benutzt. Mit der Flucht der Tibeter vor den Chinesen 1959 ist das Wissen um die Herstellung der Klangschalen erst einmal verloren gegangen. Mittlerweile werden Klangschalen wieder neu hergestellt. Klangschalen finden hier im Westen große Liebhaber und Interessenten durch die beruhigenden Klänge und Wirkungen.

Die Methode

Sie sind ein gutes Medium um die Einheit von Körper, Geist und Seele wieder herzustellen und zu harmonisieren. Bei der Klangmassage werden sanfte Schwingungen von Klangschalen direkt auf den Körper übertragen. Diese breiten sich im Körper aus und bringen unsere Zellen zum „Tanzen“ (Mitschwingen). So können festgesetzte Blockaden (Verhärtungen) durch die feinen Vibrationen gelöst und gelockert werden, die Anspannung kann entweichen und somit breitet sich die Entspannung aus. Dadurch gelangt der Mensch in den sogenannten „Alpha – Zustand“, ein Zustand der zwischen Wach- und Schlafbewusstsein liegt. Diesen Zustand kann man auch mit Meditation erreichen, wobei man hierzu normalerweise einige Jahre benötigt. Dabei können Informationen aus dem Unterbewusstsein ins Bewusstsein treten und dann bearbeitet werden. Voraussetzung hierzu ist die Bereitschaft des Klienten und die aufrichtige Achtsamkeit des Klangmasseurs.

Warum Klangmassagen bei Parkinson helfen?

Durch die Klänge können sich Körper und Geist entspannen und unsere Seele findet wieder neue Lichtblicke. Sie kann sich vom Alltagsstress lösen und neu auftanken, denn Musik und Klänge sind Nahrung für die Seele. Dies wird in der heutigen Zeit leider sehr unterschätzt. Die Klangmassage wirkt nicht nur auf Körper und Geist, sondern auch auf unsere individuelle Seele. Selbstheilungskräfte werden aktiviert und wir werden positiv beeinflusst.

Fazit: Mit Klangmassagen kann man einiges bewirken was teilweise jenseits unserer Wahrnehmung liegt. Unsere Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Die Klangmassage ist jedoch Neuland im Gesundheitswesen. Sie kann keinen Arzt ersetzen sondern ist eine Methode um andere Therapieformen zu unterstützen.

Weitere Therapien zur Entspannung und inneren Balance