Alltagsheld März

Detlev Friedriszik: Alltagsheld der Hilde-Ulrichs-Stiftung

Detlev Friedriszik

„Ich möchte der Öffentlichkeit zeigen, dass Menschen mit Parkinson sich nicht verstecken müssen sondern auch etwas für andere Menschen tun können – das ist mir wichtig!“

Detlev Friedriszik macht keine halben Sachen. Er packt mit Überzeugung an und seine Überzeugung ist ansteckend. Vor 15 Jahren bekam der Rheinländer die Diagnose Parkinson, aber er ließ nicht den Kopf hängen, sondern tat alles, um sich und anderen Menschen mit Parkinson die Lebensqualität zu erhalten. Erst organisierte er gesponsorte Kreuzfahrten nach Skandinavien. Für Menschen mit Parkinson, die sich so etwas nie hätten leisten können.

Und dann kamen die grünen Ringe ins Spiel. Die Smoveys. Was ihm selbst die Beweglichkeit wiedergab, bringt er jetzt auch anderen nahe. Erst Menschen mit Parkinson, dann auch allgemein Menschen mit Bewegungsstörungen und schließlich auch Schulkindern und Kitas. Das Besondere dabei: Detlev Friedriszik denkt immer auch an minderbemittelte Menschen und Familien. Er schenkte zum Beispiel einer integrativen Kindertagesstätte einen ganzen Satz kleiner Ringe und alle Beteiligten waren so begeistert, dass auf Bitten der Bürgermeister, Kitas und Schulleiter das ehrenamtlich durchgeführte Projekt “Mehr Bewegung für unsere Kinder am Niederrhein“ entstand. Mittlerweile arbeiten 21 Schulen und 28 Kitas am Niederrhein mit den Smovey Ringen. Für sein Engagement für Parkinsonpatienten und Kinder bekam Detlev Friedriszik mit der Parkinsonselbsthilfegruppe Moers den Ehrenamtspreis des Kreises Wesel.

Mit Mut und Beharrlichkeit erreicht man fast alles, das ist seine Überzeugung und wir von der Hilde-Ulrichs-Stiftung fügen noch die Ehrlichkeit hinzu. So bringt er, mit Unterstützung seiner Frau Marianne, Kinder mit Senioren oder mit Parkinson Patienten zusammen. Sie trainieren gemeinsam mit den Ringen und lernen dabei voneinander. Sein großartiges soziales Engagement ergänzt er noch mit regelmäßigen Spenden an die Hilde-Ulrichs-Stiftung.

Es gibt eine Sache, die er nicht mag: Wenn Menschen zu viel über ihre Krankheit grübeln und darüber vergessen zu leben. So verlieren sie nur Zeit, anstatt jeden Tag für sich zu nutzen. Diesen Mut sollten alle Menschen mit Parkinson aufbringen. Davon ist Detlev Friedriszik überzeugt und möchte mit gutem Beispiel vorangehen.

Das gelingt ihm sehr gut, darum sind wir von der Hilde-Ulrichs-Stiftung davon überzeugt, dass Detlev Friedriszik unbedingt ein Alltagsheld ist.