Kuratorium

brigitta-gosh_kuratorium-hilde-ulrichs-stiftung

Brigitta Gosch

Hamburg

Ressort: Datenbank

Kurzportrait

“Vielleicht könnten Sie mich brauchen zur Pflege der Datenbank oder für andere (Büro)Tätigkeiten?“ Diese Frage hatte ich auf der Suche nach einem Ehrenamt der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung drei Monate zuvor gestellt, und seit dem 6. März 2021 bin ich als ehrenamtliches Kuratoriumsmitglied zuständig für die Datenbank, eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die mir sehr liegt und große Freude bereitet.

Ich bin gelernte Bankkauffrau, habe nach zehn Jahren verschiedener Banktätigkeiten an der Universität Hamburg Betriebswirtschaftslehre studiert und anschließend über 19 Jahre in einer Hamburger Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gearbeitet, kann also gut mit Zahlen umgehen und arbeite gerne genau. Als Hamburgerin mit Vorfahren, die zur See gefahren sind, galt meine berufliche Leidenschaft der Schifffahrtsbranche. Meine private Leidenschaft ist seit meiner Kindheit das Tanzen, vor allem der Stepptanz, und seit ein paar Jahren das Klavierspielen.

Nachdem mich eine Freundin auf das Interview mit Inka Schneider und Christian Jung bei DAS! im NDR-Fernsehen im letzten Sommer aufmerksam gemacht hatte, habe ich mich an Christian mit meinen bewegenden Fragen nach Vorbeugung und Früherkennung von Parkinson per E-Mail gewandt. Meine Mutter ist an Parkinson erkrankt und auch meine Großmutter hatte Parkinson. Die E-Mail-Adresse von Christian Jung fand ich auf der Webseite der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung. Er hat sich zur Beantwortung meiner Fragen sehr viel Zeit genommen, so dass ich Zeit zurückgeben, also spenden wollte, verständlicherweise und ganz naheliegend bei der Hilde-Ulrichs-Stiftung für Parkinsonforschung.